Hilfswerk wird auf neues Fundament gehoben

Oelde/Vellern (gl). Der neue Förderkreis Schwester Petra sowie das Engagement auf dem Katholikentag in Münster haben zu den zentralen Punkten der Jahresversammlung des Hilfswerks Schwester Petra in Vellern gehört. Gut 20 Mitglieder konnte der Vorsitzende Dr. Thomas Rusche begrüßen. Geschäftsführer Elmar Nordhus-Westarp stellte anschließend den Jahresabschluss vor. Die Spendeneingänge bewegten sich im Schnitt der vergangenen Jahre. Als bemerkenswert stellte er laut Bericht die Gesamtsumme von gut 2,3 Millionen Euro vor, die dem indischen Orden Dienerinnen der Armen in den vergangenen sechs Jahren nach Indien überwiesen werden konnte. Hildegard Micheel-Meier ließ die Aktivitäten des vergangenen Jahres Revue passieren, zu denen unter anderem der Besuch der indischen Generaloberin des Ordens, das Stiftungsfest sowie eine Ausstellung über die Dienerinnen der Armen von Brigitte Rühland in Mülheim gehörten. Die  Mitglieder genehmigten den Jahresabschluss und erteilten Vorstand und Geschäftsführer Entlastung. Bei den Wahlen wurden Thomas Rusche als Vorsitzender, Dechant Karl Kemper als weiteres Vorstandsmitglied und Elmar Nordhus-Westarp als Geschäftsführer in ihren Ämtern bestätigt. Vorstandsmitglied Norbert Hochstetter, der dem Hilfswerk weiterhin verbunden bleibt, stand nicht zur Wiederwahl zur Verfügung. Rusche würdigte in seiner Abwesenheit seine Leistungen rund um die Bauprojekte und die -aufsicht vor Ort in Indien. Andrea Stahnke wurde in das Vorstandsamt gewählt. Klaus Suminski und Ralf Böckenholt werden ein weiteres Jahr die Kasse prüfen. Ein besonderer Dank ging an Wilma Kipp, die jahrzehntelang den Versand der zweimal jährlich  erscheinenden Rundbriefe organisiert hat. Schwester Therese berichtete von einer geplanten Reise nach Indien, die Dechant Kemper mit drei Schwestern zur Eröffnung des Jubiläumsjahres zum 50-jährigen Bestehen des Ordens antreten wird. Ferner erläuterte sie, dass am Gründungstag, 1. Juni, 31 junge Frauen die ewige Profess, das Ordensgelübde, ablegen. Die Vorteile eines  Förderkreises erläuterte Elmar Nordhus-Westarp. Die aktiven Mitglieder des Hilfswerks möchten damit Unterstützer binden und regelmäßige Spendenzahler gewinnen, die dichter am Geschehen sind und in kürzeren Abständen mit E-Mails über Aktivitäten des Hilfswerks informiert werden. „Das Hilfswerk wird damit auf ein neues Fundament gehoben“, betonte er. Vor dem  Katholikentag, 9. bis 13. Mai in Münster, hat das Hilfswerk durch das Brot „Friedenskruste“ laut Bericht eine große Popularität erreicht. Das Hilfswerk wird auf der Kirchenmeile mit einem Stand vertreten...
mehr

Artikel aus “Die Glocke” vom 22.2.2018

Das Brotbrechen ist ein altes Friedenszeichen. Wie gut, dass man es sich nicht nur schmecken lassen kann, sondern gleichzeitig Gutes damit tun kann. Das eigens für den Katholikentag kreierte Brot besteht aus einer Dinkel-Roggenmischung. Als einer der ersten darf Bischof Dr. Felix Genn das Brot...
mehr

Radiobeitrag von Radio WAF zur “Friedenskruste”

    Radiobeitrag von Radio WAF zur...
mehr

Artikel auf der Website des Katholikentages

Wir sind in 2 Artikeln des Katholikentages verlinkt! Schauen Sie rein: www.katholikentag.de/schwesterpetra
mehr

“Friedenskruste”: Münsteraner Bäcker backen ab sofort ein körniges Brot aus einer Dinkel-Roggenmischung

Je verkauftem Brot kommen 30 Cent dem Hilfswerk Schwester Petra e.V. zu Gute. Wir wollen die Aktion auch auf weitere Orte im Münsterland und darüber hinaus ausweiten. Lassen auch Sie es sich schmecken! Gemeinsam wollen wir “das Brot brechen” und dabei Gutes tun. Artikel aus den Westfälischen Nachrichten als PDF >>...
mehr

101. Deutscher Katholikentag in Münster vom 9. bis 13. Mai 2018

Das Hilfswerk Schwester Petra wird auf dem Katholikentag mit einem Stand auf der Kirchenmeile präsent sein. Gemeinsam mit den Schwestern freuen uns auf Ihren Besuch! Darüber hinaus wird in der Antoniuskirche ein Gottesdienst im syro-malabarischen Ritus stattfinden. In einer Werkstatt erarbeiten wir das Thema: “Schwester Petra – eine Frau sucht inneren Frieden”. Eine 25minütige Bilderschau, die auch auf CD erhältlich sein wird, rundet unsere Präsenz in Münster ab. Detaillierte Informationen...
mehr